[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD-Fraktion im Märkischen Kreis.

Hier waren schon ... :

Besucher:303865
Heute:12
Online:1
 

Antrag / Anfrage "Flüchtlinge" Schul- und Sportausschuss, 27. Mai 2015 :

Kreistagsfraktion

Wir bitten um die Aufnahme des Tagesordnungspunktes „Flüchtlinge“ und bitten um die Beantwortung nachstehender Fragen in der Ausschusssitzung:

 

  1. Welche Auswirkungen hat die aktuelle Flüchtlingssituation auf die den Fachausschuss betreffenden Bereiche?
  2. Wie viele Flüchtlinge (sowohl anerkannte als noch im Anerkennungsverfahren befindliche) besuchen derzeit die kreiseigenen Förderschulen und Berufskollegs bzw. planen deren Besuch?
  3. Welche Unterstützung erhalten sie dazu vom Kreis bzw. von anderer Seite bezogen auf Spracherwerb, Integration, Traumata-Bewältigung etc.?
  4. Wie werden die anderen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in dieser Angelegenheit mitgenommen und unterstützt?
  5. Haben Lehrkräfte der kreiseigenen Förderschulen und Berufskollegs an den beiden Fachtagungen zur sprachlichen und schulischen Integration in den Jahren 2013 und 2014 sowie an den angebotenen Fortbildungen zur sprachlichen und schulischen Integration teilgenommen?
  6. Im Tätigkeitsbericht des Kommunalen Integrationszentrums heißt es unter Punkt 3.1      u.a., „für das laufende Jahr ist vorgesehen, intensiver in die Beratung von Schulen        einzusteigen. Außerdem sollen die Schulen mit einem Informationspaket versorgt          werden und Materialien für die Elterninformation entwickelt werden. Allerdings kann          dieser Aufgabenbereich aufgrund der derzeitigen Stellenbesetzung zurzeit nur     eingeschränkt wahrgenommen werden.“ Was bedeutet in diesem Zusammenhang „nur   eingeschränkt“? Ist die Anzahl der Stellen für die Wahrnehmung dieses             Aufgabenbereiches nicht ausreichend, oder liegt die Einschränkung tatsächlich an der Besetzung der Stelle?

  7. Mit Hilfe von Sport kann die Integration von Flüchtlingen und Migranten erleichtert      und gefördert werden. Wir begrüßen daher, dass im Frühjahr 2014 eine Fachtagung       zum Thema „Integration im Sportverein“ vom Kommunalen Integrationszentrum in    Kooperation mit dem Kreissportbund durchgeführt wurde. Im Tätigkeitsbericht des Kommunalen Integrationszentrums heißt es unter Punkt 3.3, „das kommunale             Integrationszentrum will gemeinsam mit dem Kreissportbund Maßnahmen erproben,      die geeignet sind, um mehr Migrantinnen und Migranten an den Vereinssport      heranzuführen.“ Um welche Maßnahmen handelt es sich hierbei?

  8. Gibt es Förderprogramme mit deren Hilfe die Integration von Flüchtlingen und die        Bewältigung eventueller Traumata durch Sport (allgemein und Vereinssport) im            Märkischen Kreis ermöglicht bzw. verbessert werden kann?

 

 

- Zum Seitenanfang.