Antrag: Finanzierung der Beratungstellen

Veröffentlicht am 13.11.2015 in Kreistagsfraktion

Gemeinsamer Antrag der Kreistagsfraktionen von SPD und CDU für die Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 17. November 2015:

Wir beantragen unter dem Tagesordnungspunkt 4 „Finanzierung von Beratungsstellen im Märkischen Kreis“ nachstehenden Beschluss zu fassen und diesen bei der anschließenden Beratung über den Haushaltsplan 2016 zu berücksichtigen:

 

Beschlussvorschlag:

Die Zuschüsse der Beratungsstellen, auf die sich der Antrag der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtspflege bezieht, werden einmalig um 15 Prozent für diese Wahlperiode erhöht. Dabei handelt es sich um die Schwangerschaftsberatungsstellen, Beratungsstellen für psychisch Kranke, Wohnungslosenberatungsstellen und die Selbsthilfe-Kontaktstelle. Eine Dynamisierung findet nicht statt. Aus dieser 15prozentigen Erhöhung sollen die Wohlfahrtsverbände auch einen Verhütungsmittelfond finanzieren, über dessen Höhe und Vergabe sie als die entsprechenden Fachleute selber entscheiden.

 

Begründung:

Erfolgt mündlich.

 

 

Was ist ein Kreistag?

Antwort

Fraktion / Partei – Was ist der Unterschied?

Antwort

Wie arbeitet eine Fraktion?

Antwort

Hier waren schon ...

Besucher:421942
Heute:41
Online:1