Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit - Erhöhung der Haushaltsansätze

Veröffentlicht am 29.11.2019 in Kreistagsfraktion

Antrag der Kreistagsfraktionen von SPD und CDU für die Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales am 10.12.2019

Beschlussvorschlag:

  1. Der Haushaltsansatz für die „Zuschüsse an Selbsthilfegruppen“ wird von bisher 15.300 Euro auf 22.000 Euro erhöht.
  2. Der Haushaltsansatz für die „Zuschüsse an Vereine bei Sinnesgeschädigten“ (Kriegsblinden-, Zivilblinden-, Gehörlosenvereine) wird von 5.300 Euro auf 7.500 Euro erhöht.
  3. Der Haushaltsansatz der sonstigen Zuschüsse für Verbände der freien Wohlfahrtspflege wird von 101.000 Euro auf 110.000 Euro erhöht.

Begründung:

Wir sehen in der Arbeit der Selbsthilfegruppen ein wichtiges Element im Gesundheits- und Sozialbereich. Hier können sich Gleichgesinnte in ähnlichen Lebenssituationen treffen, um Erfahrungen und Informationen auszutauschen. Dazu werden im Haushalt des Märkischen Kreises finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, die als eine Anerkennung der ehrenamtlichen Arbeit der Selbsthilfegruppen zu werten sind. Darüber hinaus soll auch die ehrenamtliche Arbeit der Wohlfahrtsverbände gestärkt werden.

 

Heute wichtig:

10.12.2019, 16:00 Uhr
nicht öffentlich
Arbeitskreis Gesundheit und Soziales
Lüdenscheid, Kreishaus, SPD-Besprechungsraum

10.12.2019, 17:00 Uhr
öffentlich
Ausschuss für Gesundheit und Soziales
Lüdenscheid, Kreishaus

Was ist ein Kreistag?

Antwort

Fraktion / Partei – Was ist der Unterschied?

Antwort

Wie arbeitet eine Fraktion?

Antwort

Hier waren schon ...

Besucher:421942
Heute:27
Online:2